Veranstaltungen

> Aktuelle Trends in der additiven Fertigung und Nachbearbeitung von additiv gefertigten Bauteilen

> Aktuelle Trends in der additiven Fertigung und Nachbearbeitung von additiv gefertigten Bauteilen

Aktuelle Trends in der additiven Fertigung und Nachbearbeitung von additiv gefertigten Bauteilen

21.07.2022 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

In der Special Interest Group (SIG) „Additive Fertigung“ tauschen sich Vertreter*innen mittelständischer Unternehmen zu ihren Erfahrungen mit dem Einsatz additiver Fertigungsverfahren im Umfeld des Maschinenbaus und der Produktionstechnik aus.

Die Nutzung additiver Fertigungsverfahren kann dazu beitragen, die Flexibilität in der Fertigung sowie auch die Möglichkeiten bei der Ausgestaltung von Bauteilen zu steigern. Gleichzeitig erfordert die effiziente Nutzung von additiven Fertigungsverfahren auch Anpassungen bei den vor- und nachgelagerten Prozessen wie z.B. bei der Konstruktion der Bauteile wie auch bei der Nachbearbeitung der additiv gefertigten Bauteile.

Zuerst wird dazu Herr Refle vom Fraunhofer IPA einige aktuelle Trends auf der Basis von Industrieprojekten vorstellen, u.a. zu den Themen gedruckte Sensorik, Funktionsintegration und der dezentralen Ersatzteilversorgung. Im zweiten Vortrag berichtet Herr Koblenzer von der LPW Reinigungssysteme GmbH was bei der Nachbearbeitung von additiv gefertigten Teilen zu beachten ist und welche Reinigungsverfahren zur Beseitigung von Stützstrukturen genutzt werden können. Im Anschluss an die Vorträge und eine kurze Fragerunde bietet das Fraunhofer IPA noch eine virtuelle Laborführung an.

Agenda:

15:00

Begrüßung, Dr. Andreas Findeis, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

15:05

Aktuelle Trends in der additiven Fertigung; Oliver Refle,
Abteilungsleiter Additive Fertigung, Fraunhofer IPA

15:40

Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Nachbearbeitung,
Gerhard Koblenzer, Geschäftsführer, LPW Reinigungssysteme GmbH

16:10

Fragen und Diskussion

16:30

Virtuelle Laborführung, Fraunhofer IPA

17:00

Veranstaltungsende

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 15.7. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an produzierende Unternehmen. Die Veranstaltung wird virtuell (MS Teams) durchgeführt.

Wir weisen darauf hin, dass bei einigen unserer Veranstaltungen Foto- und/oder Videoaufnahmen angefertigt werden. Die Aufnahmen dienen der Berichterstattung auf den Web-Seiten, den Social-Media-Kanälen, Newslettern und weiteren Publikationen der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und dürfen ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden. Rechtsgrundlage für die Erstellung und Nutzung der Foto- und Videoaufnahmen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. F. DSGVO. Bitte geben Sie unserem Organisationsteam vor Ort oder den Fotografen Bescheid, wenn Sie wünschen, dass Foto- oder Filmmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, nicht im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltung veröffentlicht werden soll.

Anmeldung
> zur Online-Anmeldung